Treffpunkt für Freunde und Liebhaber Finnischer Lapphunde, Schwedischer Lapphunde, Lapinporokoira & Co.


#1

Hund aus dem Bett bringen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.12.2017 12:03
von Tschuksl | 6 Beiträge

Hey!

Ich habe das "kleine" große Problem, dass ich nicht mehr genau weiß, wie ich meinen Lappi aus dem Bett bekommen soll.

Früher habe ich ihn ohne Probleme neben mir schlafen lassen können, doch seit ich eine neue Freundin habe, ist das natürlich ein gewisses Problem.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich, wie mir das gelingt? Was haltet ihr von solchen Hundematratzen, kann man dem Lappi lernen, dass er zukünftig nur noch dort schläft?

nach oben springen

#2

RE: Hund aus dem Bett bringen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.12.2017 13:07
von Mavra24 | 338 Beiträge

Zitat von Tschuksl im Beitrag #1
Hey!

Ich habe das "kleine" große Problem, dass ich nicht mehr genau weiß, wie ich meinen Lappi aus dem Bett bekommen soll.

Früher habe ich ihn ohne Probleme neben mir schlafen lassen können, doch seit ich eine neue Freundin habe, ist das natürlich ein gewisses Problem.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich, wie mir das gelingt? Was haltet ihr von solchen Hundematratzen, kann man dem Lappi lernen, dass er zukünftig nur noch dort schläft?

das wird schwierig sein, dem Hund das abzugewöhnen! Aus seiner Sicht, warum sollte er auf einmal woanders schlafen?
Trotzdem, meinem Läppi wäre es im Bett viel zu warm! Eine neue Matraze bringt da überhaupt nichts!


Gruss Rita
_____________________________________________________________________________
Die Steigerung von Hund heißt Lapphund

Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, gehe ich da nicht hin.
nach oben springen

#3

RE: Hund aus dem Bett bringen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.12.2017 15:32
von pekin | 564 Beiträge

Ich denke nicht das es schwierig wird. Es wird vielleicht anstrengend, aber wenn du konsequent bleibst klappt das.

Erstmal stelle deinem Hund eine Schlafplatz zur Verfügung, meine Lieben die Sabro Kudde in großer Größe.

Dann übe mit dem Hund auf Kommando auf seinen Platz zu gehen.
Zusätzlich schmeiße ihn konsequent immer wieder aus dem Bett und schicke ihn auf seinen Platz.

Meine Hündin war 1 Jahr alt als sie bei uns einzog.
Ich glaube es hat fast ein halbes Jahr gedauert bis sie es wirklich 100% akzeptiert hatte.
Die ersten Wochen waren hart und Schlaflos. Sie flog sofort raus, wenn sie es probiert hat. Und sie hat es oft probiert, bevorzugt wenn ich gerade eingeschlafen war.

Dann ging sie auf die Bettseite von meinem Mann, dachte sie hat dort Ruhe. Aber auch da warf ich sie immer wieder raus.

Nach 1-2 Wochen wurde es seltener. Allerdings hatte es erst nach einem halben Jahr richtig Klick gemacht, dass sie auch nicht alleine ins Bett darf wenn keiner da ist. Bett war komplette Tabuzone.

Lapphunde sind schlau, mit gutem Timing bekommst du das hin.


Liebe Grüße

Michaela & Finja & Easy & Merlin
https://facebook.com/GrossspitzMerlin
nach oben springen

#4

RE: Hund aus dem Bett bringen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.12.2017 17:34
von Dogi | 4 Beiträge

Zitat von Tschuksl im Beitrag #1
Hey!

Ich habe das "kleine" große Problem, dass ich nicht mehr genau weiß, wie ich meinen Lappi aus dem Bett bekommen soll.

Früher habe ich ihn ohne Probleme neben mir schlafen lassen können, doch seit ich eine neue Freundin habe, ist das natürlich ein gewisses Problem.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich, wie mir das gelingt? Was haltet ihr von solchen Hundematratzen, kann man dem Lappi lernen, dass er zukünftig nur noch dort schläft?


Hallo, ja so einfach wird das nicht werden ,,, aber es ist gut im vorfeld dem Hund eine andere Schlafmöglichkeit zu bieten in form einer Hundematratze oder einem Hundebett..sobald dein Hund ins Bett kommen will konsequent bleiben und ihn rausschmeißen und ihn auffordern auf seinen Platz zu gehen...das dauert ne Weile..aber er wird lernen das sein neuer Schlafplatz nicht in deinem Bett sondern in seinem Hundebett ist und es mit der Zeit AKTZEPTIEREN:::
viel erfolg weiterhin

nach oben springen

#5

RE: Hund aus dem Bett bringen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.12.2017 17:37
von Dogi | 4 Beiträge

Zitat von Mavra24 im Beitrag #2
Zitat von Tschuksl im Beitrag #1
Hey!

Ich habe das "kleine" große Problem, dass ich nicht mehr genau weiß, wie ich meinen Lappi aus dem Bett bekommen soll.

Früher habe ich ihn ohne Probleme neben mir schlafen lassen können, doch seit ich eine neue Freundin habe, ist das natürlich ein gewisses Problem.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich, wie mir das gelingt? Was haltet ihr von solchen Hundematratzen, kann man dem Lappi lernen, dass er zukünftig nur noch dort schläft?

das wird schwierig sein, dem Hund das abzugewöhnen! Aus seiner Sicht, warum sollte er auf einmal woanders schlafen?
Trotzdem, meinem Läppi wäre es im Bett viel zu warm! Eine neue Matraze bringt da überhaupt nichts!


schwierig wird das aufjedenfall...man muss dabeis ehr konsequent bleiben ..dann klappt das auch

nach oben springen

#6

RE: Hund aus dem Bett bringen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.12.2017 17:38
von Dogi | 4 Beiträge

Zitat von pekin im Beitrag #3
Ich denke nicht das es schwierig wird. Es wird vielleicht anstrengend, aber wenn du konsequent bleibst klappt das.

Erstmal stelle deinem Hund eine Schlafplatz zur Verfügung, meine Lieben die Sabro Kudde in großer Größe.

Dann übe mit dem Hund auf Kommando auf seinen Platz zu gehen.
Zusätzlich schmeiße ihn konsequent immer wieder aus dem Bett und schicke ihn auf seinen Platz.

Meine Hündin war 1 Jahr alt als sie bei uns einzog.
Ich glaube es hat fast ein halbes Jahr gedauert bis sie es wirklich 100% akzeptiert hatte.
Die ersten Wochen waren hart und Schlaflos. Sie flog sofort raus, wenn sie es probiert hat. Und sie hat es oft probiert, bevorzugt wenn ich gerade eingeschlafen war.

Dann ging sie auf die Bettseite von meinem Mann, dachte sie hat dort Ruhe. Aber auch da warf ich sie immer wieder raus.

Nach 1-2 Wochen wurde es seltener. Allerdings hatte es erst nach einem halben Jahr richtig Klick gemacht, dass sie auch nicht alleine ins Bett darf wenn keiner da ist. Bett war komplette Tabuzone.

Lapphunde sind schlau, mit gutem Timing bekommst du das hin.

ja so ungefähr war das bei uns damals auch....aber nun schläft er schön brav auf seiner Hundematratze

nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Regula Pfister
Forum Statistiken
Das Forum hat 1032 Themen und 13942 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen