Treffpunkt für Freunde und Liebhaber Finnischer Lapphunde, Schwedischer Lapphunde, Lapinporokoira & Co.


#1

Rückruf

in Erziehung / Verhalten / Probleme 23.09.2011 13:10
von methos289 | 1.148 Beiträge

Bei uns schleicht so langsam so ein kleines Problem beim Rückruf ein.

Wenn ich sie rufe und sie meint sie müsse auf Durchzug stellen, dreh ich mich um und geh in die andere Richtung, ich brauch nur ein paar Schritte zu gehen, dann kommt sie hinterher gerannt, rennt aber an mir vorbei so circa 20 Meter in die Richtung in die ich gerade gehe. Ich drehe mich dann meist wieder um und gehe wieder in eine andere Richtung, sie rennt wieder hinterher aber auch wieder an mir vorbei. Sie bleibt nicht bei mir stehen. So kann das Spielchen eine ganze Weile andauern, meist dreht sie dann noch so hoch und bekommt ihre kritischen fünf und rennt wie eine verrückte im Kreis. Die Frage ist wie kann ich mich noch verhalten, wenn sie beim rufen nicht gleich kommt, weil das umdrehen und weglaufen in die andere Richtung ist bei ihr ja scheinbar eine Spielaufforderung.

Wenn ich sie rufe und sie gleich hört, kommt sie direkt zu mir und lässt sich ohne Probleme anleinen.


Liebe Grüße von
Heidi mit Finja, Merlin, Angel, Sunny und Bonny
www.perle-des-nordens.com
nach oben springen

#2

RE: Rückruf

in Erziehung / Verhalten / Probleme 24.09.2011 10:06
von Hanne | 198 Beiträge

Pelle war und ist mir zum Glück ein guter Lehrmeister in Punkto Körpersprache. Dadurch konnte ich folgendes beobachten: Wenn zwei Hunde sich nicht ganz einig sind wie es weitergeht mit ihnen, erstarren sie erst mal. Erst, wenn das Signal ignoriert wird, dann knurren sie. Wird die Drohung auch nicht respektiert, wird das Knurren lauter und die Zähne werden gezeigt - usw.

Ich würde nun den ersten Teil dieser Körpersprache übernehmen. Bleib einfach stehen als wärst Du zur Salzsäule erstarrt und warte so, bis sie kommt. Rühre Dich nicht von der Stelle. Das wird sie irritieren, weil sie so etwas nicht von Dir kennt. Sie wird kommen um nachzuschauen was mit Dir los ist. Ist sie da, wird gelobt - es folgt eine klitzekleine Unterordnungsübung (Sitz/ Platz/ Pfötchengeben o.ä.) - und sie darf wieder spielen gehen. Nur manchmal ist dann Schluß mit lustig und es wird angeleint und heimgegangen.

Menschliche Fremdsprachen habe ich nie begriffen, tierische dagegen sind wie ein offenes Buch. Ich mache vieles nach, was ich bei Pelle sehe und erziele damit oft erstaunliche Wirkungen. Wobei ich mich aber sehr davor hüte einem fremden Hund die Zähne zu zeigen.

LG Hanne


Dass einmal das Wort Tierschutz geschaffen werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung. Theodor Heuss
nach oben springen

#3

RE: Rückruf

in Erziehung / Verhalten / Probleme 24.09.2011 14:50
von methos289 | 1.148 Beiträge

Starr stehen bringt nichts, weil sie ignoriert mich bzw. schaut nicht in meine Richtung, nach dem Motto, wenn ich nicht zu ihr schaue, brauche ich nicht zu kommen. Das haben wir schon ausprobiert, stand 15 min still da, Finja hat geschnüffelt und geschüffelt und dabei kein einziges Mal zu mir geschaut, irgendwann hatte sie die Stelle abgeschnüffelt und sie ist so in 5 Meter abstand an mir schüffelnd vorbei getrappt. Nach dem Motto so jetzt können wir in eine andere Richtung weiter Zeitungslesen gehen.

Im Moment trickse ich ein wenig, und nimm immer beide Hunde mit. Wenn ich Finja rufe kommt automatisch Strolch angerannt und Finja rennt hinter Strolch her, sie könnte ja etwas verpassen. Ich lasse sie dann meist beide absitzen und schicke sie dann wieder zum spielen. Nur Strolch mag Finjas Art zu spielen überhaupt nicht mehr, Strolch hat Finja am Mittwoch sogar über den Auge leicht getackert, weil Finja nicht aufhören wollte ihn zu ärgern.


Liebe Grüße von
Heidi mit Finja, Merlin, Angel, Sunny und Bonny
www.perle-des-nordens.com
nach oben springen

#4

RE: Rückruf

in Erziehung / Verhalten / Probleme 24.09.2011 22:28
von Suki | 47 Beiträge

Also bei uns hat die schleppi wahre Wunder vollbracht.


1x1 der Hundeschule:

1 Hund
+2 Trainer

=3 Meinungen

nach oben springen

#5

RE: Rückruf

in Erziehung / Verhalten / Probleme 25.09.2011 07:14
von methos289 | 1.148 Beiträge

Finja testet immer aus ob sie die Schleppleine dran hat oder nicht. Weil mit Schleppleine hört sie ja auch. Die 30-Meter Leine spürt sie einfach vom Gewicht her, weil die etwas breiter ist und innerhalb eines 10-Meter Radius (so lang ist die andere Schlepp) hört sie ja auch noch, aber so bald sie merkt dass sie weiter weg kann, schaltet sie teilweise auf taub.

Außerdem hab ich so meine Probleme mit der Schlepp, weil erstens hier viele Weiden wo teilweise Kühe drauf waren und auch so ziemlich jedes anderes Getier und ich nach jeden Einsatz die Schleppleine waschen dürfte weil sie durch irgendeinen Scheißhaufen gezogen wurde. Als ich letztens im Wald war, hatte ich ein gebrauchtes Kondom an der Schlepp hängen


Liebe Grüße von
Heidi mit Finja, Merlin, Angel, Sunny und Bonny
www.perle-des-nordens.com
nach oben springen

#6

RE: Rückruf

in Erziehung / Verhalten / Probleme 25.09.2011 09:51
von Itundra | 1.646 Beiträge

Schleppleinentraining! Was anderes hilft nur bedingt! Und die Schlepp richtig und langsam abbauen! Klar, weiß der Hund, wann sie dran ist und wann nicht. Da muss man etwas länger durchhalten! ;-)

Ich rate zur Schleppleine aus Biothane, die hält man nachher in nen Kübel Wasser, fünf Minuten trocknen, dann ist sie sauber und schön!


Grüße Julia und die



und mein Robin für immer im Herzen!!!
nach oben springen

#7

RE: Rückruf

in Erziehung / Verhalten / Probleme 25.09.2011 21:38
von ViNaFa | 917 Beiträge

Kann mich auch nur anschliessen, was die Schleppleine angeht. Habe bei meinen 2 Finnen auch mit der Schleppleine über mehere Wochen gearbeitet. Jetzt wo meine Kleine nicht mehr läufig ist, muss ich auch schauen wie es wieder geht ohne Leine laufen und sonst kommt wieder die Schleppleine in Einsatz.

Kannst Du nicht eine feinere Schleppleine nehmen, wo Finja fast nicht spürt? Ich habe auch eine solche und so fühlten sich die Hunde doch echt frei.

Gutes gelingen.


www.istastala.com
nach oben springen

#8

RE: Rückruf

in Erziehung / Verhalten / Probleme 26.09.2011 09:02
von methos289 | 1.148 Beiträge

Die 10 Meter Schlepp ist eine dünne leichte, die lange die 30 Meter ist aus schmalen Gurtband genäht und dadurch schwerer. Wir haben das Schleppleinentraining mit der 10 Meter Leine über Monate gemacht. Erst hatte ich die Leine in der Hand und habe Finja zurückgerufen bevor die Leine gespannt war, dann habe ich die Leine schleifen lassen und auch immer zurück gerufen bevor die 10 Meter zu Ende waren, dann habe ich angefangen die Leine zu kürzen mit Knoten. Wir waren dann so bei der Hälfte der Länge angekommen und es hat auch bis dahin sehr gut funktioniert, dann hat sie aber auf der Weide einen Hasen gesehen und ist sie dann das erste Mal abgehauen. Also Leine wieder lang bzw. abwechselnd mal lang mal kürzer... Und mittlerweile ist es so, sie testet einfach und rennt los, nach dem Motto mal sehen wie lang oder kurz sie heute ist bzw. wie schnell Frauchen reagiert um auf die Leine zu treten, wenn ich Glück habe habe ich meine Freiheit, wenn nicht dann mach ich halt einen Salto und habe Pech gehabt.

Die 30 Meter Leine nehme ich nur seltens, die hatte ich am Wochenende in Hockenheim mitgehabt, so dass sie mal Flitzen kann und ihre Energie abbauen kann. Aber so im Alltagsgebrauch ist sie weniger im Einsatz.


Liebe Grüße von
Heidi mit Finja, Merlin, Angel, Sunny und Bonny
www.perle-des-nordens.com
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Regula Pfister
Forum Statistiken
Das Forum hat 1033 Themen und 13952 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen