Treffpunkt für Freunde und Liebhaber Finnischer Lapphunde, Schwedischer Lapphunde, Lapinporokoira & Co.



#1

Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 18.01.2014 13:26
von Nuppu | 249 Beiträge

Aus gegebenen Anlass hier ein Artikel von Dr. Paul Mandigers.

Und auch von mir hier noch mal die bitte an alle Betroffenen der Tierärztlichen Hochschule DNA zur Verfügung zu stellen.
Infos und Formulare unter diesem Link:
http://www.tiho-hannover.de/de/kliniken-...sche-epilepsie/

Vielen Dank dafür und die Hoffnung das bald ein Test möglich ist.

Klaus

Artikel entfernt - Urheberrechtsverletzung


http://kiito.de.tl
zuletzt bearbeitet 19.01.2014 14:20 | nach oben springen

#2

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 19.01.2014 14:25
von Jaspi | 1.117 Beiträge

Hallo Klaus,

leider mußte ich Deinen Artikel entfernen, da das einstellen fremder Texten eine Urheberrechtsverletzung darstellt.
Wenn möglich würde ich Dich bitten, das Du zu diesen Artikel hier eine verlinkung setzt.


Liebe Grüße

Janet mit Mika und Jacko

www.schwarzer-grossspitz.de
www.grünrüssler.de

Eine Überzeugung zu haben, ist einen gute Sache,
doch seine Ansicht auch zu verwirklichen - dazu gehört Kraft
 
zuletzt bearbeitet 19.01.2014 14:26 | nach oben springen

#3

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 19.01.2014 14:38
von Jaspi | 1.117 Beiträge

Informationen zur Epilepsie, den unerschiedlichen Formen, den Ursachen und der Behandlung finde ich sehr übersichtlich und aufschlussreich in diesen Artikel zusammengestellt:

Epilepsie beim Hund


Liebe Grüße

Janet mit Mika und Jacko

www.schwarzer-grossspitz.de
www.grünrüssler.de

Eine Überzeugung zu haben, ist einen gute Sache,
doch seine Ansicht auch zu verwirklichen - dazu gehört Kraft
 
nach oben springen

#4

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 19.01.2014 20:41
von Nuppu | 249 Beiträge

Sollte es eine Urheberrechtsverletzung sein,
SORRY dafür.

Der Artikel wurde im Club Blatt des FLVN veröffentlicht und von meiner Tochter ins Deutsche Übersetzt.

Ob dieser Text irgendwo im WWW steht ist mir nicht bekannt.

Viele Grüße
Klaus


http://kiito.de.tl
nach oben springen

#5

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 19.01.2014 22:42
von Jaspi | 1.117 Beiträge

Hallo Klaus,

erst einmal ein dickes Dankeschön an Deine Tochter, dass sie sich die Mühe gemacht hat den Text zu übersetzen

Vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit, dass Du den Text bei Interesse per PN oder Mail zusendest?


Liebe Grüße

Janet mit Mika und Jacko

www.schwarzer-grossspitz.de
www.grünrüssler.de

Eine Überzeugung zu haben, ist einen gute Sache,
doch seine Ansicht auch zu verwirklichen - dazu gehört Kraft
 
zuletzt bearbeitet 19.01.2014 22:45 | nach oben springen

#6

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 20.01.2014 09:43
von joje | 221 Beiträge

Der Finnische Kennelclub führt Liste über die an Epilepsie erkrankten Hunde. Laut deren angaben sind bei denen momentan 201 an Epilepsie erkrankte Suomenlapinkoira und 9 Lapinporokoira gemeldet, die Dunkelziffer dürfte natürlich noch sehr viel höher liegen. Somit ist Epilepsie gerade bei den Suomenlapinkoira nicht mehr eine sehr seltene Erkrankung, sondern leider werden gerade in den letzten Jahren immer mehr Fälle bekannt.

Die Hunde, deren Besitzer ihre Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben haben, sind nachzulesen hier: http://www.lappalaiskoirat.fi/?id=jalostus/epi_slk (Suomenlapinkoia) und hier: (http://www.lappalaiskoirat.fi/?id=jalostus/epi_lpk Lapinporokoira) leider sind es bei den Suomenlapinkoira nur ein Bruchteil der erwähnten Hunde..., schade.

Auf der Seite sind auch Listen von anderen Krankheiten und den Hunden bei denen sie auftreten, leider ist wieder nur ein Bruchteil der Betroffenen gelistet. Ach Hunde, die im Ausland wohnen und erkrankt sind (Epilepsie, Addison, Allergien, Hodenfehler, Charakterschwächen, andere Erkrankungen usw.) sind natürlich für den finnischen Club interessant, sind die Vorfahren doch oft finnische Hunde, oder Schwedische, deren Vorfahren wieder finnische sind. Für weitere Informationen darf man mich gerne kontaktieren.

nach oben springen

#7

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 20.01.2014 13:22
von Nuppu | 249 Beiträge

Das sollte kein Problem sein.
Wer also denn Artikel per mail haben möchte, sende bitte eine mail an: kiito2@t-online.de
als Antwort gibt es dann den Artikel.

Viele Grüße
Klaus


http://kiito.de.tl
nach oben springen

#8

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 20.01.2014 14:52
von Jaspi | 1.117 Beiträge

Danke Klaus

@Johanna - das ist ja sehr interessant. Vielen Dank für die Info und die Links.
Werde gucken, dass ich die Daten in unsere Datenbank eintrage und mir mal überlegen,
wie man das Ausgeben / Auswerten kann.


Liebe Grüße

Janet mit Mika und Jacko

www.schwarzer-grossspitz.de
www.grünrüssler.de

Eine Überzeugung zu haben, ist einen gute Sache,
doch seine Ansicht auch zu verwirklichen - dazu gehört Kraft
 
zuletzt bearbeitet 20.01.2014 22:58 | nach oben springen

#9

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 20.01.2014 17:55
von Midvinterlandets | 1.238 Beiträge



...für die Info und die Links

@ Johanna - man darf aber dabei auch nicht vergessen das es gelistete Fälle der ca. letzten 30 Jahre !!! sind .
..... dann liest sich so etwas schon etwas anders !!

Viele Grüße

Holger
Renflockens Kennel
www.finnischerlapphund.de
www.lapinkoiras.de

nach oben springen

#10

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 20.01.2014 21:33
von Blackwhitedog2005 | 301 Beiträge

Ich finde es sehr beängstigend das bei vielen Züchtern dieses Thema einfach so unter den Tisch gekehrt wird. Mache mir echt Sorgen das unser Krümel vielleicht auch eines Tages davon betroffen sein könnte. Ich finde, sollte sowas vermehrt auftreten, sollte der Züchter auch verantwortlich handeln.

Das hört sich ja schon an wie eine Volkskrankheit bei dem Lappi

@ Holger was genau meist du mit dem Satz: man darf aber dabei auch nicht vergessen das es gelistete Fälle der ca. letzten 30 Jahre !!! sind .
..... dann liest sich so etwas schon etwas anders !!

Gibt es solch eine Liste auch für in Schweden gezüchtete Lapphunde?


Liebe Grüße

Julia mit Delko, Ronja & Akani
nach oben springen

#11

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 21.01.2014 09:15
von Midvinterlandets | 1.238 Beiträge



...wir haben ja immerhin das große Glück , das bei den Lappis meist sehr offen mit allen "Dingen " umgegangen wird.

Die skandinavischen Datenbanken sind in vielen Teilen für jedermann öffentlich zugänglich (d.h. aber auch dort gibt es

geschlossene Bereiche - warum auch nicht !).

Beängstigend finde ich das nicht . Es gibt ja alle möglichen Krankheiten und nicht alles kann man immer ausschließen.

Bei Epi kann man als verantwortlicher Züchter leider im Vorfeld "noch " keine Vorkehrungen treffen , da es bislang ja auch keinen

Gentest o.ä. gibt. Das "einzige" was man machen kann und auch sollte , ist alle davon betroffenen zur Linie gehörenden Hunde

so schwer es auch manchmal ist , aus der Zucht zunehmen ! !

Immer natürlich auch in der Hoffnung das es "bald" geeignete Tests gibt und man dadurch eine weitere "Verbreitung " durch Vererbung

ausschließen kann.

"Volkskrankheit " o.ä ist das sicherlich nicht bei Lapphunden, daher auch mein Satz

" ...man darf aber dabei auch nicht vergessen das es gelistete Fälle der ca. letzten 30 Jahre !!! sind , dann liest sich so etwas schon anders "

Wenn man die lange Zeit (ca. 30 Jahre ) aller Einträge berücksichtigt und dann mit der Anzahl der "betroffenen " Hunde sich anschaut,

kommt man auf ca. 6 Hunde im Jahr !!! . Das wiederrum ist im Verhältnis zu allen registrierten Lapphunden/Würfen und Anzahl der Lappis

in einem Jahr ein geringer Prozentsatz ( der liegt im Schnitt unter 1 %)- wenn man die skandinavischen( S,DK,N,FI) Datenbanken zu Grunde legt.

Daher, keine Panik und auch von mir die BITTE , unterstützt die Forschung http://www.tiho-hannover.de/de/kliniken-...sche-epilepsie/ ,

sie benötigen dringend Genmaterialien betroffener Zuchtlinien.

Nur so haben wir eine Chance schnellst möglich auch da Tests machen zu können.


Viele Grüße

Holger
Renflockens Kennel
www.finnischerlapphund.de
www.lapinkoiras.de

nach oben springen

#12

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 22.01.2014 23:21
von Midvinterlandets | 1.238 Beiträge

.... nur noch ne kurze Ergänzung ,

alleine in Finnland sind 1155 Suomenlapinkoira im Augenblick (Meldezahl 2012/13) registriert

Viele Grüße

Holger
Renflockens Kennel
www.finnischerlapphund.de
www.lapinkoiras.de

nach oben springen

#13

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 23.01.2014 15:53
von Jaspi | 1.117 Beiträge

Zitat von Blackwhitedog2005 im Beitrag #10

Gibt es solch eine Liste auch für in Schweden gezüchtete Lapphunde?

Würde mich auch interessieren! Könntest Du da evtl. mal nachhören Holger?
Wäre natürlich auch aus Holland interessant.

Zitat von Midvinterlandets im Beitrag #11

Die skandinavischen Datenbanken sind in vielen Teilen für jedermann öffentlich zugänglich (d.h. aber auch dort gibt es
geschlossene Bereiche - warum auch nicht !).

Warum denn schon?
Im Sinne der Rassen wäre es sicher das Beste, wenn Züchter und Interessierte freien Zugang zu den Daten hätten und das auch über die Landesgrenzen hinaus!

Zitat
. Das "einzige" was man machen kann und auch sollte , ist alle davon betroffenen zur Linie gehörenden Hunde so schwer es auch manchmal ist , aus der Zucht zunehmen ! !


Was genau versteht Du denn unter "betroffenen zur Linie gehörenden"?

Zitat
"Volkskrankheit " o.ä ist das sicherlich nicht bei Lapphunden, daher auch mein Satz

" ...man darf aber dabei auch nicht vergessen das es gelistete Fälle der ca. letzten 30 Jahre !!! sind , dann liest sich so etwas schon anders "

Wenn man die lange Zeit (ca. 30 Jahre ) aller Einträge berücksichtigt und dann mit der Anzahl der "betroffenen " Hunde sich anschaut,

kommt man auf ca. 6 Hunde im Jahr !!! . Das wiederrum ist im Verhältnis zu allen registrierten Lapphunden/Würfen und Anzahl der Lappis

in einem Jahr ein geringer Prozentsatz ( der liegt im Schnitt unter 1 %)- wenn man die skandinavischen( S,DK,N,FI) Datenbanken zu Grunde legt.


Sicher ist es übertrieben, bezüglich der Epi nun in Panik auszubrechen. Dennoch, so ganz recht kann ich Dir nicht geben.
Auch wenn sich die von Johanna genannten Zahlen auf die letzten 30 Jahre beziehen, sollte man nicht hingehen und das damit "schönreden".

Wenn Du Dir die Namensliste einmal ansiehst, wirst Du sehen, dass von den benannten 49 Hunden, 25 Hunde... also 50 %... alleine auf die Geburtsjahre 2005 -2010 entfallen (2011 - 2013 kann man eh noch nicht mit einbeziehen, da die Hunde aus diesen Jahrgängen teilweise noch zu jung sind)
Rechnet man diese 50 % auf die alleine in Finnland bekannten Epi Hunde von 201 hoch, wären das ca 100 Hunde in 6 Jahren, damit wären es dann nicht 6 Hunde sondern eben 17 erkrankte Hunde pro Jahrgang. Und wie schon gesagt, diese 201 Hunde sind ziemlich sicher nur die Spitze des Eisbergs, die Dunkelziffer liegt sehr wahrscheinlich um einiges höher.

Zitat
BITTE , unterstützt die Forschung http://www.tiho-hannover.de/de/kliniken-...sche-epilepsie/ ,
sie benötigen dringend Genmaterialien betroffener Zuchtlinien.


Danke Holger
Sofern ich das richtig lese, benötigt die TiHo aber nicht Genmaterial von betroffenen Zuchtlinien sonder speziell von erkrankten Hunden.


Liebe Grüße

Janet mit Mika und Jacko

www.schwarzer-grossspitz.de
www.grünrüssler.de

Eine Überzeugung zu haben, ist einen gute Sache,
doch seine Ansicht auch zu verwirklichen - dazu gehört Kraft
 
zuletzt bearbeitet 23.01.2014 16:26 | nach oben springen

#14

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 23.01.2014 20:08
von Midvinterlandets | 1.238 Beiträge



...werde mal schauen welche öffentlichen Daten da vorhanden sind - und mit einstellen !!

Habe heute nochmal mit der Tiho telefoniert und darum gebeten die Datenblätter und Downloads

bitte auch min. in englischer Sprache mit einzustellen.

@ Janet - bei gerechneten 17 Hunden wären wir aber auch bei ca. 1% der registrierten momentanen Anzahl der Hunde (in Finnland )

Informative Links zum Thema
http://www.partner-hund.de/info-rat/gesu.../epilepsie.html

http://sommerfeld-stur.at/praxis/mitarbeit

Viele Grüße

Holger

Renflockens Kennel
www.finnischerlapphund.de
www.lapinkoiras.de

zuletzt bearbeitet 24.01.2014 09:52 | nach oben springen

#15

RE: Epilepsie

in Gesundheit / Krankheiten 27.01.2014 14:13
von Askan | 450 Beiträge

Kenji hat Epilepsie.....mir wurde von einer Bekannten das Buch "Unsere Hunde-gesund durch Homöopathie"
von Hans Günter Wolff empfohlen. Habe Kenji homöopatisch (wie im Buch beschrieben) eingestellt und er hatte seit
Wochen keine Anfälle mehr !!!

Lg. Pia mit Askan & Kenji


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Regula Pfister
Forum Statistiken
Das Forum hat 1033 Themen und 13952 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen