Treffpunkt für Freunde und Liebhaber Finnischer Lapphunde, Schwedischer Lapphunde, Lapinporokoira & Co.


#1

Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.07.2014 11:13
von Tammy | 39 Beiträge

Hey,
Mich wuerde mal interessieren wie eure Hundis auf fremde Menschen reagieren. Bei Kiro is es so das er sie teilweise anbellt und sich auch nicht von Menschen außerhalb unserer Familie streicheln lässt. Das hat er schon nicht zugelassen seid er klein ist. Habt ihr da Tipps für mich?
Liebe Grüße,
Tamara und Kiro


Liebe Grüße,
Tamara & Kiro

http://lapphundstuhr.jimdo.com/
nach oben springen

#2

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.07.2014 14:45
von pekin | 566 Beiträge

Easy ist ein offener und freundlicher Hund. Menschen bellt er nie an.

Anfassen lässt er sich auch nicht von jedem. Nur den Personen die ihm sympathisch sind. Meistens sind das selber Hunde Leute. Wenn in der Stadt zb jemand auf ihn zustürzt und der Meinung ist der Hund muss sich unbedingt streicheln lassen, weicht er zurück. Aber wenn jemand mit mir redet und ich das ok fürs streicheln gebe ich das kein Problem.

Finja ist eher wie dein Kiro. Bellen ist oft ein Zeichen von Unsicherheit. Finja nehme ich hinter mich und biete ich Schutz. Ein bellen wird aber mit einem deutlichen Schluss abgebrochen. Anfassen lasse ich sie niemanden. Außer sie geht selbst zu demjenigen hin. Aber das heißt noch nicht das sie unbedingt angefasst werden möchte.

Generell hilft üben, Stadt, Einkaufszentrum, Bahn und ihm Sicherheit geben. Man darf Menschen auch sagen das man nicht möchte das der Hund angefasst wird.

Es ist eh eine Unart von vielen Menschen. Ich möchte das bei meinen Kindern schon nicht.

Für den Tierarzt oder BH Chip Kontrolle üben wir extra. Aber die müssen auch nicht streicheln, sondern nur anfassen können.


Liebe Grüße

Michaela & Finja & Easy & Merlin
https://facebook.com/GrossspitzMerlin
nach oben springen

#3

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 16.07.2014 16:04
von methos289 | 1.148 Beiträge

Saphira und Finja lassen sich leider von jeden anfassen und knuddeln, war aber schon von klein auf so, sie sind Fremden gegenüber extrem freundlich und springen auch gern fremde Leute an, wenn man nicht aufpasst. Finja zeigt manchmal gegenüber Kindern etwas Unsicherheit, was aber einem Kind aus der Nachbarschaft verschuldet ist. Ich wünschte mir manchmal dass sie etwas reservierter wären. Merlin war als Junghund auch nicht gerade offen gegenüber Femden und ist viel zurückgewichen, das hat sich aber deutlich gebessert und er lässt sich jetzt von fast jeden anfassen und streicheln, geht aber jetzt nicht aktiv auf fremde Menschen zu, wie meine beiden Damen, was ich halt bei Merlin sehr angenehm finde.

Was ist Dein Ziel, soll sich Kiro von jeden anfassen lassen (dann würde ich über eine/n Hundeschule/verein gehen, so hab ich mit Merlin trainiert, es gab von den Leuten auf dem Platz immer Leckerlis wenn er sich hat streicheln lassen) oder soll er nur anhören zu bellen, dann würde ich es wie Pekin machen, das Bellen unterbinden mit einen Kommando, aber gleichzeitig Sicherheit anbieten.


Liebe Grüße von
Heidi mit Finja, Merlin, Angel, Sunny und Bonny
www.perle-des-nordens.com
nach oben springen

#4

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 17.07.2014 07:52
von Tammy | 39 Beiträge

Mein Ziel ist es, dass er keine Menschen mehr anbellt oder fixiert. Anfassen lassen muss er sich nicht wenn er das nicht möchte. Ich werde die Ratschläge mal probieren. Wir trainieren schon viel mit auf mich konzentrieren u Leckerlies. Ich werd mal versuchen ein bisschen mehr Selbstbewusstsein in den Kleinen zu kriegen :-) Danke für die Tipps :-)


Liebe Grüße,
Tamara & Kiro

http://lapphundstuhr.jimdo.com/
nach oben springen

#5

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 17.07.2014 14:18
von lapphei | 89 Beiträge

Bei Caja ist es auch so:
Anfassen und Streicheln von fremden Personen lässt sie sich auch nicht so einfach, wenn jemand dann mit ihr spricht und auf sie eingeht (meist auch andere Hundebsitzer), lässt sie sich dann auch streicheln. Bei Kindern ist sie offener und geht von sich aus darauf zu. Bellen tut sie nicht.
Wir finden das auch okay, daß sie sich nicht von jedem gleich anfassen läßt.


www.rhoen-lapinkoira.de.tl
nach oben springen

#6

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 04.08.2014 14:45
von Tammy | 39 Beiträge

Ich nochmal :-)
Wir haben Kiro fuer die Ausstellung fuer Nordische Hunde am 20./21.9. in Stuhr gemeldet und wir müssen nun verstärkt das Anfassen lassen üben. Habt ihr Tipps wie man das am einfachsten ueben kann?
Danke!!
Liebe Grüße,
Tamara


Liebe Grüße,
Tamara & Kiro

http://lapphundstuhr.jimdo.com/
nach oben springen

#7

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 18.08.2014 07:38
von Itundra | 1.646 Beiträge

Warum meldet man eine Show, wenn der Hund ein solches Problem mit dem Anfassen hat??? Du wirst deinem Hund keinen Gefallen damit tun, sondern das Problem möglicherweise durch den Stress noch verstärken!

Wenn du seit 16.07., wo du das hier gepostet hast, keine Verbesserungen durch Training (hat das überhaupt stattgefunden?) hast, so seh ich schwarz, dass dies in einem Monat so gut ist, dass dein Hund eine Ausstellung so cool hinnimmt!

Wie du es üben kanns? Mit viel Geduld und postiver Verstärkung!


Grüße Julia und die



und mein Robin für immer im Herzen!!!
nach oben springen

#8

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 18.08.2014 20:22
von Tammy | 39 Beiträge

Hey. Er war erstmal nur unverbindlich angemeldet hatte noch nichts bezahlt weil ich mir unsicher bin ob es klappen wuerde. Habe eh in der Zwischenzeit schon wieder abgesagt ;-) ich weiss das es stress gewesen wäre und tue es ihm daher ja nun auch nicht an.
Viele Grüße, Tamara


Liebe Grüße,
Tamara & Kiro

http://lapphundstuhr.jimdo.com/
nach oben springen

#9

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 19.08.2014 15:44
von Nuppu | 249 Beiträge

Auf den Besuch einer Ausstellung kann man natürlich verzichten wenn es zu viel Stress für den Hund ist.

Aber wie ist es mit dem Notwendigen Besuch beim Tierarzt??
Der muss den Hund doch anfassen können um ihn zu untersuchen.

Das solltest Du doch vom Welpen alter an geübt haben.


Grüße
Klaus


http://kiito.de.tl
nach oben springen

#10

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 19.08.2014 18:50
von Itundra | 1.646 Beiträge

Geb ich Klaus 100%ig Recht! Für mich ist Ausstellungstraining nichts anderes als Alltagstraining für den TA!

Du solltest schleunigst damit anfangen! Im Falle eines Notfalles wirst du ein Problem haben!


Grüße Julia und die



und mein Robin für immer im Herzen!!!
nach oben springen

#11

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 19.08.2014 22:07
von Tammy | 39 Beiträge

Beim Tierarzt ist es kein Problem da laesst er sich anfassen. Ein Tierarzt geht aber auch anders mit Tieren um als irgendein Fußgänger beim spazieren gehen. Er weiss wie man sich Hunden naehert und grabscht nicht einfach von oben auf den Hund wie es viele Menschen machen. Und wie gesagt das Ueben im Alltag ist bereits in vollem Gang.


Liebe Grüße,
Tamara & Kiro

http://lapphundstuhr.jimdo.com/
nach oben springen

#12

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 20.08.2014 09:07
von methos289 | 1.148 Beiträge

Ich kenn auch Tierärzte die absolut keinen Draht zu Hunden haben, da lassen sich selbst meine Hunde nicht gern anfassen und wer Finja und Saphira kennt, weiß wie schwer es ist die beiden wieder loszubekommen. Und manchmal ist es aber notwendig einen anderen TA aufzusuchen, deswegen ist es für mich dass absolut wichtigste dass der Hund, sobald er auf dem Tisch steht, absolutes Vertrauen zu mir hat um was auch immer nötig ist über sich ergehen zu lassen ohne Bellen und Knurren.


Liebe Grüße von
Heidi mit Finja, Merlin, Angel, Sunny und Bonny
www.perle-des-nordens.com
nach oben springen

#13

RE: Lappis und fremde Menschen

in Erziehung / Verhalten / Probleme 20.08.2014 13:52
von Tammy | 39 Beiträge

Wenn er auf dem Tierarzttisch steht bin ich ja auch direkt neben ihm und halte ihn. Er liebt den Tierarzt jetzt nicht aber er bellt und knurrt auch nich und laesst ihn die notwendigen sachen machen.. Knurren tut er allgemein nicht. Bellen nur noch selten das haben wir ganz gut in den Griff bekommen weil ich ihn direkt hinter mich nehme wenn er nervös wird. Der Tipp war damals sehr hilfreich :-) und das Anfassen auf dem Spaziergang ueben wir in kleinen Schritten. Gestern hab ich auch jemand Fremden gebeten ihm seinen Ball zu geben und das hat super geklappt :-)


Liebe Grüße,
Tamara & Kiro

http://lapphundstuhr.jimdo.com/
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Regula Pfister
Forum Statistiken
Das Forum hat 1033 Themen und 13952 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen