Treffpunkt für Freunde und Liebhaber Finnischer Lapphunde, Schwedischer Lapphunde, Lapinporokoira & Co.


#1

Lappis als Therapiehunde

in Erziehung / Verhalten / Probleme 10.01.2011 17:04
von Midvinterlandets | 1.238 Beiträge

[thumb]

... Lapphunde eignen sich erforragend als Therapiehunde ! [rock]

viele liebe Grüße an dieser Stelle in die Schweiz [heart]

http://www.gugis-cani.com/meine-hunde/musti/

Inge Stockem(Xenium), hat dazu ja auch schon einen kleinen Bericht geschrieben (DCNH Ausgabe 2010 mit Sonderteil über Finnische Lapphunde)

..ich möchte da nicht selber mehr zu schreiben und hoffe bald auch auf einen Artikel von Inge die bestimmt einiges darüber zu erzählen hat. [clap]

LG Holger

nach oben springen

#2

RE: Lappis als Therapiehunde

in Erziehung / Verhalten / Probleme 12.01.2011 16:59
von Jaspi | 1.117 Beiträge

Oh ja, ich bin ja total verliebt in diesen bärigen, schwarz-glänzenden Musti... [love] ..ein bildschöner Hund.

Nach meiner Ansicht eignet sich der Lapinkoira wirklich sehr gut als Therapiehund,
er hat ein ruhiges, ausgeglichenes Wesen, ist sehr verschmust und freundlich
und weiß auch seine Pfoten sehr sanft einzusetzten. Dazu kommt die kompakte Größe und
sein sehr hübsches aussehen.

Wäre wirklich schön wenn wir hier mal ein paar Berichte über die Einsätze der Lappis als Therapiehund bekommen würden *hoff*


Liebe Grüße

Janet mit Mika und Jacko

www.schwarzer-grossspitz.de
www.grünrüssler.de

Eine Überzeugung zu haben, ist einen gute Sache,
doch seine Ansicht auch zu verwirklichen - dazu gehört Kraft
 
nach oben springen

#3

RE: Lappis als Therapiehunde

in Erziehung / Verhalten / Probleme 17.01.2011 18:32
von Itundra | 1.646 Beiträge

Johannas Miska ist ebenfalls geprüfter Therapiehund!!


Grüße Julia und die



und mein Robin für immer im Herzen!!!
nach oben springen

#4

RE: Lappis als Therapiehunde

in Erziehung / Verhalten / Probleme 18.01.2011 00:46
von Jaspi | 1.117 Beiträge

Ui wie schön... wußte ich nicht.
Das ist ja klasse

@Johanna, willst Du uns nicht mal ein wenig davon berichten... büdddööö


Liebe Grüße

Janet mit Mika und Jacko

www.schwarzer-grossspitz.de
www.grünrüssler.de

Eine Überzeugung zu haben, ist einen gute Sache,
doch seine Ansicht auch zu verwirklichen - dazu gehört Kraft
 
zuletzt bearbeitet 18.01.2011 00:48 | nach oben springen

#5

RE: Lappis als Therapiehunde

in Erziehung / Verhalten / Probleme 11.02.2011 07:07
von joje | 221 Beiträge

Endlich komme ich dazu etwas über Lappen als Therapiehunde zu schreiben...., das Studium raubt mir recht erfolgreich alle Zeit.....

Miska hat tatsächlich seit sie ca. 3 Monate ist als Therapiehund in einem Alten- und Behindertenheim gearbeitet. Auch bei verschiedenen Projekten habe ich sie dabeigehabt. Allerdings ist sie kein offiziell geprüfter Therapiehund, in der Praxis ist sie dafür umso mehr geprüft und getestet worden, mit bestem Erfolg
Also, wie gesagt hatte ich Miska von klein auf im 2-3 mal die Woche in einem naheliegenden Alten- und Behindertenheim dabei, sie ist dabei in die Pfotenstapfen meines Schäferhundes Akim gestiegen. Am anfang war sie immer am Ende für 10 Minuten dabei und dann langsam immer länger, später dann normalerweise 1-1,5 Stunden an auf einmal.
Zu Ostern 2009 habe ich ein Praktikum in Deutschland gemacht und ich war am ersten Tag keine halbe Stunde da, da wurde ich gefragt, ob ich nicht Miska projektartig in die Arbeit mit den Kindern einbinden könnte. Sie hatten irgendwoher gehört dass ich so etwas machen könnte..... Naja, so hatte Miska doch keinen Urlaub, sonder tägliches Hindernishüpfen und Slalomlaufen und andere lustige Aktivitäten mit zum großteil recht schwierigen Kindern [grinz]
Die Arbeit mit alten und behinderten Menschen war lange Zeit sozusagen Miskas Hauptaufgabengebiet und es ist keine Frage, sie hat diese Arbeit mit geradezu erstaunlicher souveränität und Freude gemacht, aber die Arbeit mit schwererziehbaren Kindern und Jugendlichen ist wohl das, was wirklich zu Miska passt. Ihre Sturheit und gleichzeitige Freude am Arbeiten hat schon manchem dazu verholfen über sein Verhalten anderen gegenüber nachzudenken. Und wie auch der Chef von meinem Praktikumsplatz damals erstaunt feststellte, es ist erstaunlich welche Veränderungen schon nach kurzer Zeit zu sehen sind.
Hier mal ein klein wenig zu Miskas Arbeit als Therapiehund, falls jemand Interesse hat, erzähle ich auch gerne noch mehr und auch genauer....!

Lapinkoira Pekko, der in Deutschland bei meiner Mutter wohnt arbeitet auch als Therapiehund. Um genau zu sein hatte meine Mutter mich gebeten ihr einen passenden Hund aus Finnland zu suchen den sie dann als herapiehund einsetzen und ausbilden kann. Pekko wird wenn alles klappt ende diesen Monat die offizielle Ausbildung zum Therapiehund beginnen Ziel ist es ihn vor allem in der Hospizarbeit und bei der Arbeit mit trauernden und traumatisierten Kindern einzusetzen.

nach oben springen

#6

RE: Lappis als Therapiehunde

in Erziehung / Verhalten / Probleme 11.02.2011 23:04
von Parry Hotter | 273 Beiträge

Ich habe großen Respekt vor Dir. Eine sehr interessante Geschichte und ja, lass doch auch andere an Miska´s Arbeit als Therapiehund teilhaben. Ich finde das hochinteressant. Und bei Deinem Ziel, einmal Hospizarbeit zu machen, wünsche ich Dir viel Glück (und Kraft).


LG Silke

nach oben springen

#7

RE: Lappis als Therapiehunde

in Erziehung / Verhalten / Probleme 14.02.2011 11:12
von Jaspi | 1.117 Beiträge

Vielen Dank @Johanna das Du uns einen kleinen Einblick ins Miskas Arbeit gegeben hast
Das ist sehr interessant. Bisher kannte ich hauptsächlich die Arbeit an alten Menschen in Seniorenheimen.
Die Therapiearbeit mit schwererziehbaren Kindern finde ich allerdings da doch noch einen schritt weit interessanter.
Auch das Pekko mit trauernden und traumatisierten Kindern arbeiten wird, finde ich sehr passend und interessant. Gerade der Lapinkoira mit ihrem knuffigen erscheinen, scheint mir für so etwas rein vom optischen sehr passend dafür!
Ich habe wirklich großen Respekt vor Deiner/Eurer Arbeit und dem dazu nötigen Engagement

Ich würde mich freuen, wenn Du uns von Zeit zu Zeit immer wieder mal von der Arbeit von Miska und Pekko berichten würdest!


Liebe Grüße

Janet mit Mika und Jacko

www.schwarzer-grossspitz.de
www.grünrüssler.de

Eine Überzeugung zu haben, ist einen gute Sache,
doch seine Ansicht auch zu verwirklichen - dazu gehört Kraft
 
zuletzt bearbeitet 14.02.2011 11:22 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Regula Pfister
Forum Statistiken
Das Forum hat 1033 Themen und 13952 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen